Ernennung Bürgermeister Unger für eine dritte Amtszeit

Ernennung Bürgermeister Unger für eine dritte Amtszeit

Auf der Tagesordnung der Sitzung des Verbandsgemeinderates am 22. Juni 2020 stand die Ernennung zur dritten Amtszeit von Bürgermeister Steffen Unger. Auf seinen Wunsch hin fand diese aus Sicherheitsgründen wegen der Corona-Pandemie nicht in einem festlichen Rahmen mit Reden und Umtrunk statt, sondern kurz und knapp innerhalb der Tagesordnung der VG-Ratssitzung in der Gau-Odernheimer Petersberghalle.

„Ich bin stolz, dass mir die Bürgerinnen und Bürger unserer Verbandsgemeinde nun zum dritten Mal dieses wichtige und schöne Amt anvertrauen. In den bisher fast 16 Jahren hatte ich eine sehr gute Zeit - viele Projekte galt es auf den Weg zu bringen, die Palette der Aufgaben wurde jedes Jahr bunter, die Gemeinden und die Verwaltung größer, ich durfte vielen interessanten Menschen begegnen - es war sehr arbeitsintensiv, aber oft durfte ich am Ende zufrieden und stolz auf das gemeinsam Erreichte blicken. Deshalb möchte ich allen danken, die mich bisher in meinem Amt unterstützt haben. Meiner Familie, den Beigeordneten, den Ratsmitgliedern, den Ortsbürgermeisterinnen und Ortsbürgermeistern, den vielen Ehrenamtlichen sowie den Bürgerinnen und Bürgern. Vor allem aber gilt mein Dank meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Es hat mir viel Freude bereitet mit diesen Allen zusammen zu arbeiten - Teil dieses großen Teams zu sein. Mit dieser Freude und Dankbarkeit werde ich im Herbst in meine neue Amtszeit starten und verspreche auch weiterhin vollen Einsatz für unser schönes Alzeyer Land“, betonte Unger in seiner kurzen Ansprache.

Die Ernennung Ungers für eine dritte Amtszeit vollzog die Erste Beigeordnete Ute Klenk-Kaufmann. Am 15. März 2020, so Frau Klenk-Kaufmann, waren insgesamt 19.886 wahlberechtigte Personen in 30 Stimmbezirken zur Wahl des Bürgermeisters/-in der VG Alzey-Land aufgerufen. An diesem Tag hatte der bisherige und jetzt zugleich neue VG-Bürgermeister insgesamt 68.6 Prozent der Wählerstimmen auf sich vereinigen können. Auf die Gegenkandidatin Sabrina Häußer (SPD) entfielen 31,4 Prozent der abgegebenen Stimmen. Über dem Wahltag lag bereits der Schatten der Corona Pandemie, erinnerte Klenk-Kaufmann. Als Wahlleiterin dankte Sie daher nochmals den zahlreichen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern vor Ort sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der VG-Verwaltung für die gute Vorbereitung und Durchführung der Bürgermeisterwahl.

Abschließend wünschte sie Unger im Namen aller Anwesenden ein weiterhin erfolgreiches Wirken. „Es sei Dir viel Kraft und eine gewisse Gelassenheit gegeben, um die Tücken des Alltags zu bestehen und die Zuversicht, Aufgaben mit sicheren Händen in die Tat umzusetzen“, so Klenk-Kaufmann und ergänzte: „Du wurdest überzeugend wiedergewählt. Deine Wähler schätzen Deine ruhige, bodenständige und bescheidene Art. Deine große Fähigkeit liegt darin, dass Du die Menschen im Alzeyer Land gut kennst und ihre Anliegen ernst nimmst. Du kannst gut zuhören; dies prägt Dein überlegtes politisches Handeln.“
Als kleine Aufmerksamkeit überreichte Klenk-Kaufmann im Namen der Fraktionen einen Blumenstrauß für Ungers Ehefrau Dagmar, verbunden mit einem Dankeschön für ihr großes Verständnis dem zeitraubenden Amt des Bürgermeisters gegenüber.


Text/Foto: Renate Jürgen

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

© 2003-2020 Verbandsgemeindeverwaltung Alzey-Land - Alle Rechte vorbehalten