Weniger ist mehr: Müllreduzierung, aber wie?

Weniger ist mehr: Müllreduzierung, aber wie?

Was bringt es schon, wenn ich als einzelner Mensch auf Mikroplastik in Kosmetikprodukten verzichte, oder mit Gemüsenetzen und Stofftaschen einkaufen gehe, öfters mal die Bahn, das Fahrrad oder zu Fuß gehe, anstatt das Auto zu benutzen?

Schüler der Realschule Plus in Flonheim sind diesen Fragen und den dazugehörigen Umsetzungsmöglichkeiten für den Alltag auf den Grund gegangen und fanden Unterstützung durch Vera Klein. Sie besitzt einen Friseursalon und einen 4-Personenhaushalt und hat sich selbst auf den Weg gemacht, um sich der Problematik der Müllreduzierung in ihrem Alltag und Berufsleben zu stellen und entsprechende Lösungen zu finden. In einem Vortag teilte sie ihre Erfahrungen und Anregungen mit den Schülern und Schülerinnen der Abschlussklassen. Viele hatten selbst schon gute Ideen, wie man die Müllreduzierung praktikabel ins Leben integriert. So wurden etliche Perspektiven aufgezeigt, wie beispielsweise keine Plastiktüten mehr beim Einkauf zu benutzen, Lebensmittel möglichst unverpackt oder im Glas kaufen, eine wiederverwendbare Trinkflasche oder festes Shampoo in Form einer Seife anstatt aus Plastikverpackungen zu verwenden. Sie fanden dabei auch heraus, dass es viele Möglichkeiten gibt, etwas zu verändern und entdeckten für sich auch neue Chancen im Hinblick auf den Start ins Berufsleben. Unter der Fragestellung sich den gesamtgesellschaftlichen Herausforderungen zu stellen, erlangten sie die Erkenntnis, dass es gerade die kleinen, einzelnen Schritte sind, die ein jeder tun kann und auf die es letztendlich ankommt.   

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

Verwaltung und Bürgerbüro nur in dringend notwendigen Fällen aufsuchen!

Coronavirus SARS-CoV-2

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

um eine weitere Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen, kann die Verwaltung und das Bürgerbüro nur noch in eiligen und dringend notwendigen Fällen aufgesucht werden. Vorher muss eine Terminvereinbarung oder Kontaktaufnahme telefonisch oder per E-Mail erfolgen. (Tel. 06731/409-0, E-Mail: info@alzey-land.de) Vielen Dank für Ihr Verständnis Ihre Verbandsgemeindeverwaltung

© 2003-2020 Verbandsgemeindeverwaltung Alzey-Land - Alle Rechte vorbehalten