Finanzielle Entlastung für die Ortsgemeinden

VG Alzey-Land senkt erneut Umlage

Die Verbandsgemeindeumlage, die die VG unter anderem zur Finanzierung der Verwaltung von den Ortsgemeinden erhebt, wird um 0,25 Prozentpunkte gesenkt und liegt 2020 damit bei 36 Prozent. Bereits in den vergangenen drei Jahren konnte die Umlage gesenkt werden. Das bedeutet, dass die Ortsgemeinden wieder finanziell entlastet werden.  

Rundum zufrieden konnte Bürgermeister Steffen Unger die aktuellen Haushaltszahlen den VG-Ratsmitgliedern in der Sitzung Ende Dezember präsentieren. „Die Verbandsgemeinde Alzey-Land ist wirtschaftlich solide aufgestellt. Die gute Konjunktur und die massiv gestiegene Steuerkraft in den Gemeinden spiegeln sich in den Haushalten der Verbandsgemeinde und der Ortsgemeinden wider“, zeigte sich Unger erfreut. 

Bei Erträgen von rund 15,7 Millionen Euro und Aufwendungen von 16,2 Millionen Euro liegt der kalkulierte Jahresfehlbetrag bei rund 500.000 Euro. Ein Minus, von dem Bürgermeister Unger hofft, es einmal mehr im laufenden Haushaltsjahr noch in eine schwarze Null verwandeln zu können. Bei den Aufwendungen stehen die Personalaufwendungen mit rund 6,5 Millionen Euro als höchster Kostenfaktor im Haushaltsplan. Mit rund 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und weiteren 80 in den Außenstellen, zum Beispiel Schulen, sei die Verwaltung aufgrund der gestiegenen Aufgaben und umfangreicher Dienstleistungen in den letzten Jahren enorm gewachsen. Organisatorisch und personell sei man nun gut aufgestellt, um die vielfältigen Aufgaben zu erfüllen, erläuterte der Verwaltungschef. Der größte Betrag unter den Erträgen kommt wie immer durch die VG-Umlage. 2020 sind es rund 9,4 Millionen Euro. „Dieser Betrag ist - trotz Senkung der Umlage - höher als im Vorjahr, was an der erneut gestiegenen Umlagegrundlage liegt, also u.a. an der Steuerkraft der Ortsgemeinden“, so Unger.  

Der VG Haushalt 2020 ist geprägt von Investitionen in Millionenhöhe. Insgesamt investiert die VG rund 6,7 Millionen Euro bei Zuwendungen von 1,2 Millionen Euro. Auf dem Investitionsprogramm steht allen voran die Sanierung der Schulturnhalle und Schule in Flonheim, für die gemeinsam 3 Millionen Euro eingestellt sind. Für die Sanierung der Petersberghalle sind im Etat 2020 1,6 Millionen Euro eingeplant. Hinzu kommen Planungskosten für den Schulneubau in Bechtolsheim von 150.000,- Euro und für die Schulerweiterung in Mauchenheim von 50.000 Euro. Vorgesehen für das neue Feuerwehr- gerätehaus Alzey-Land Süd sind 900.000 Euro als Restfinanzierung. Für die Anschaffung von neuen Feuerwehrfahrzeugen stehen 175.000 Euro im Etat 2020 bereit. Weitere Investitionsschwerpunkte sind u.a. die Weiterführung des Radwegenetz-Ausbaus mit 130.000 Euro, Renaturierungsmaßnahmen von 154.000 Euro und der VG Anteil für den kreisweiten Breitbandausbau mit 206.000 Euro. 

„Der Haushalt 2020 bietet einerseits die Möglichkeit, die Projekte auf Verbandsgemeindeebene wie z.B. im Schulbereich und Brandschutz zu finanzieren und gleichzeitig lässt er den Ortsgemeinden über die niedrige Umlage einen finanziellen Spielraum für deren Vorhaben“, stellte Unger zufrieden fest. Einstimmig wurde der VG-Haushalt 2020 von den Mitgliedern des Verbandsgemeinderates beschlossen

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

Verwaltung und Bürgerbüro nur in dringend notwendigen Fällen aufsuchen!

Coronavirus SARS-CoV-2

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

um eine weitere Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen, kann die Verwaltung und das Bürgerbüro nur noch in eiligen und dringend notwendigen Fällen aufgesucht werden. Vorher muss eine Terminvereinbarung oder Kontaktaufnahme telefonisch oder per E-Mail erfolgen. (Tel. 06731/409-0, E-Mail: info@alzey-land.de) Vielen Dank für Ihr Verständnis Ihre Verbandsgemeindeverwaltung

© 2003-2020 Verbandsgemeindeverwaltung Alzey-Land - Alle Rechte vorbehalten