„Daumen-Hoch-Pädagogik“

„Daumen-Hoch-Pädagogik“

In der Projektwoche vom 19.-22. März wurde die Grundschule Bechtolsheim zu einem ganz besonderen Spiel- und Erlebnisort für alle Schüler und Lehrer.

Der ausgebildete Spiel- und Erlebnispädagoge Matthias Klein und sein Team boten den Grundschülern über den gesamten Zeitraum der Projektwoche vielfältige Herausforderungen, Kooperationsspiele und Teamaufgaben.

So erwarteten die Kinder beispielsweise 12.000 Bauklötze in der Turnhalle.

Nur durch funktionierende Teamarbeit war es möglich, dass ganze Städte mit meterhohen Türmen, Brücken, Krankenhäusern, Schwimmbad und vielen weiteren kreativen Gebäuden entstehen konnten.

Beim Dominobau gaben die Kinder alles, um eine funktionierende Dominokette mit vielen zu meisternden Aufgaben zu kreieren.

Wie schwer war es, zusehen zu müssen, wie manche geduldig und mühsam aufgebaute Reihe schon vorab wieder umkippte.

Umso stolzer waren die Kinder hinterher, wenn die Dominosteine wie gewünscht umfielen.

Eine weitere Riesenleistung war es für alle Kinder aus allen Klassen, eine gefühlt tiefe Schlucht über die Selz mittels einer Slackline zu überqueren.

Ganz Mutige trauten sich sogar bewusst ins Seil zu springen. Beim Klettern auf den „Monkeytree“ platzten die Kinder nahezu vor Stolz auf sich selbst. Dies konnten sie zu Recht sein, denn auch hier zeigten alle – auch die Kleinsten – riesigen Mut.

Gut gesichert konnten die Schüler die Eiche am Haupteingang meterhoch hinaufklettern und von dort in das Klassenzimmer vom ersten Stock schauen.

Mit dem Taschenmesser schnitzten sich die begeisterten Grundschüler eigene Kugelschreiber.

Viele Teamaufgaben auf dem Bewegungsfeld stärkten die Klassengemeinschaft und die gegenseitige Rücksichtnahme.

Zahlreiche attraktive Spiele auf dem Pausenhof luden die ganze Woche zum gemeinsamen Spiel ein.

Ziel der Projektwoche war es, das Selbstbewusstsein der Kinder zu stärken und die Teamfähigkeit zu schulen.

Dies ist dem Team Klein mit ihrer "Daumen-Hoch- Pädagogik“ absolut gelungen. „Das war die beste Projektwoche ever", schwärmten anschließend die Grundschulkinder. „Machen wir das im nächsten Jahr bitte wieder?", hörte man so manches Kind rufen.

An der abschließenden Präsentation am Freitagnachmittag bedankten sich die Klassen 4a/b stellvertretend für alle Klassen für diese ereignisreiche und besondere Woche.

Schulleiterin Petra Berg betonte die gelungene Projektwoche mit eindrucksvollen, abenteuerlichen Erlebnissen für alle Kinder:
„Alle Daumen hoch für Matthias Klein und Team.“ Sie bedankte sich bei allen Eltern und Gästen der Grundschule Bechtolsheim, denn nur durch ihre Spendengelder konnte der Förderkreis dieses erlebnisreiche Projekt für die Kinder finanzieren.

Ein herzliches Dankeschön ging auch an den Schulelternbeirat, die Klassenelternsprecher und -vertreter und an alle fleißigen Spender und Helfer. Frau Oehlhof vom Förderkreis und SEB der Grundschule bestätigte die Begeisterung der Kinder: „Die individuellen Fähigkeiten der Schüler wurden gefördert bzw. gestärkt. Die Kinder sind durch die angebotenen Herausforderungen über sich selbst hinausgewachsen und haben viel Mut geschöpft, von dem sie mit leuchtenden Augen zu Hause berichteten.“

Frau Berg eröffnete schließlich das reichliche Kuchenbuffet.

Eltern konnten mit ihren Kindern an verschiedensten Stationen in das gemeinsame Spiel kommen.

Diese Projektwoche wird allen sicherlich noch sehr lange in Erinnerung bleiben.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

© 2003-2019 Verbandsgemeindeverwaltung Alzey-Land - Alle Rechte vorbehalten