Ober-Flörsheims neue Gemeindehalle

Ober-Flörsheims neue Gemeindehalle

Am vergangenen Freitag wurde in Ober-Flörsheim die neue Gemeindehalle feierlich eingeweiht.

Mehr als 200 Gäste folgten der Einladung und lauschten der Eröffnungsrede des Ortsbürgermeisters Sascha Leonhardt, der charmant und kurzweilig die Entstehungsgeschichte der Blücherhalle vortrug.

„Begonnen hat alles mit einem Italiener, der in der alten Gemeindehalle eine kleine Pizzeria eröffnen wollte. Die Prüfung der Betriebserlaubnis ergab, dass Ende 2014 die alte Halle wegen erheblicher baulicher Mängel geschlossen wurde“, so der Orts-Chef.

Rund zwei Jahre später konnten die Ober-Flörsheimer den symbolischen Baubeginn ihrer neuen Gemeindehalle feiern. „Im Interesse der Sache und im Hinblick auf die Kosten war die Neubau-Entscheidung die einzig richtige“betonte Leonhardt.

In seiner Rede dankte der junge Bürgermeister u.a. dem Gemeinderat für den 100%igen Rückhalt, den Flombornern für die beispiellose Nachbarschaft, Landrat Ernst-Walter Görisch und Verbandsbürgermeister Steffen Unger, die sich für die Notwendigkeit und Sinnhaftigkeit einer neuen Halle stark gemacht haben und Innenminister Roger Lewentz als Vertreter des Landes für die Landesförderung in Höhe von rund 1,1 Millionen Euro.

Ein besonderer Dank ging an den Architekten Alfons Keßler. „Im Bezug auf die Kosten freuen wir uns über eine Punktlandung, die geplanten 2,9 Millionen Euro für den Bau der Halle mussten nicht nach oben korrigiert werden“, so Leonhardt nicht ohne Stolz.

Auch zählte er in seiner Rede die zahlreichen Eigenleistungen der Vereine, der „Ritter“ und der Ratsmitglieder auf, die die Blücherhalle zu dem gemacht haben, was sie heute ist: Ein Gesamtkunstwerk, das für sich spricht.

Die Blücherhalle ist funktional mit Wohlfühlcharakter, bietet große Flexibilität und hat ihren eigenen unverwechselbaren Stil.

Die Dachbegrünung als ökologische Ausgleichsfläche dient nicht nur dem Schutz der Dachabdichtung, in den Fußboden wurden neben einer Fußbodenheizung auch Hörgeräteschleifen eingebaut, seit Mitte Januar verfügt sie im Innenbereich über kostenloses WLAN.

Der SPD-Landtagsabgeordnete Heiko Sippel gratulierte der Gemeinde zu dem gelungenen Werk und stellte schmunzelnd fest: „Alles, was das Land an Ober-Flörsheim ausgibt, ist gut angelegt. Ober-Flörsheim hat die Zeichen der Zeit erkannt!“

VG-Bürgermeister Steffen Unger lobte: „Das Projekt Blücherhalle war und ist geprägt von einer tollen Zusammenarbeit.

Alle haben an einem Strang gezogen. Sie haben sich ihre Halle gebaut und können stolz darauf sein!“ Auch Landrat Ernst Walter Görisch, Rainer Thomas, Bürgermeister der Nachbargemeinde Flomborn und Gustav Sipp, Vertreter der Ober-Flörsheimer Ortsvereine, gratulierten der Ortsgemeinde zu dem neuen Dorfmittelpunk.

Nach den Segensworten der Pfarrerin Andrea Beiner ludt die Ortsgemeinde zum Umtrunk und anschließenden kleinen Imbiss ein.

Musikalisch untermalt wurde der Festakt durch die KMV Ober-Flörsheim und den gemischten Chor des MGV, die Bewirtung übernahm der Ober-Flörsheimer Gastronomieservice Winter.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

© 2003-2018 Verbandsgemeindeverwaltung Alzey-Land - Alle Rechte vorbehalten