Ausstellung der Künstlergruppe „maigruen.6“

Ausstellung der Künstlergruppe „maigruen.6“

Am vergangenen Montag um 18 Uhr eröffnete Bürgermeister Steffen Unger gemeinsam mit der Künstlergruppe „maigruen.6“ aus Alzey die Ausstellung „Vielfalt“ in den Räumen der Verbandsgemeindeverwaltung Alzey-Land.

„maigruen.6“ gründete sich im Jahr 2013 aus dem Zusammenschluss von insgesamt 6 Künstlern. Zur Gruppegehören Steffi Hosefelder, Kirsten Rathgeber, Daniela Schnabel, ChristineSeibel, snabul (Andreas Schnabel) und Sven Seibel.

Der intensive Grünton, auch „maigrün“ genannt, der nur von Mai bis Mitte Juni in der Natur vorkommt, inspirierte die Künstler zum Namensgeber der Gruppe.

Ein gemeinsames Ziel von „maigruen.6“ ist es, „die Brücke zwischen Malerei und Fotografie zu finden - immer auf der Suche nach der Vollkommenheit eines Werkes. Das perfekte Bild entsteht im Inneren und man versucht, es stets zuvervollkommnen. Hier können Malerei und Fotografie sich hervorragend gegenseitig ergänzen und aufwerten“, betonte Künstlerin Christine Seibel in ihrer Eröffnungsrede.

Das Ergebnis ist so „vielfältig“ wie der Name der Ausstellunges sagt und zeigt die Experimentierfreude der Künstler bei jedem einzelnen der insgesamt 40 Kunstwerke.

Gleich zu Beginn des Rundgangs fällt dem Betrachter ein großformatiger Schwarz-weiß-Fotodruck von Kirsten Rathgeber ins Auge, auf dem zunächst nur eine sehr alte Baum-Scheibe zusehen ist.

Der Titel „Worte von Carl“ erschließt sich erst, wenn man näher herantritt, einen Augenblick verweilt, um das Besondere an diesem Bild zuentdecken: Es sind filigrane Zitate, die zwischen der Struktur des alten Holzes erkennbar werden, hineingeschrieben von der Künstlerin. Es sind Zitate von Carl Zuckmayer – „Worte von Carl“. Sven Seibels Fotografien hängengleich daneben und zeigen die Natur so, wie sie uns in Rheinhessen umgibt und vertraut ist, authentisch und sehr stimmungsvoll. Daniela Schnabels Bilder hingegen wollen den Betrachter zum Nachdenken anregen. In ihrer Fotomontage „Strahlender Morgen“ beschreibt sie schon mit dem Widerspruch zwischen Motiv und Titel ihren stillen Protest. Kühltürme eines Atomkraftwerkes finden sich inmitten eines sehr stimmungsvollen Waldfotos im Morgenlicht.

Unter dem Titel „MetamorphoseI-III“ zeigt Steffi Hosefelder auf großformatigen Acrylbildern Hunde und ihre Besitzer. Ein sehr zartes Mädchen mit Schoßhunden und Schmetterlingen, an ihrer Seite der aggressive Kampfhund, wie passt das zusammen? Metamorphose eben, die scheinbare Wandlung in jedem von uns? Sehr gelungen auch ihre Momentaufnahme von „Martin am Klavier“. „Der Betrachter beendet das Kunstwerk“, dieses Zitat von Steffen Unger sollten sich Besucher zu Herzen nehmen,wenn sie die Ausstellung besuchen und sich beim Rundgang durch genügend Zeit lassen, um „hinter“ die Motive zu blicken.

Noch bis zum 24. März 2017 ist die Ausstellung „Vielfalt“ in den Räumlichkeiten der Verbandsgemeinde Alzey-Land zu den regulären Öffnungszeiten zu sehen.

© 2003-2016 Verbandsgemeindeverwaltung Alzey-Land - Alle Rechte vorbehalten