Schulsieger der 6. Klassen im Vorlesewettbewerb geehrt

Jedes Jahr werden die sechsten Klassen aller Schularten zur Teilnahme am bundesweiten Vorlesewettbewerb aufgerufen. Der Vorlesewettbewerb, der 1959 von Erich Kästner mitbegründet wurde, wird jährlich vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels in Zusammenarbeit mit Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und sonstigen kulturellen
Einrichtungen durchgeführt und zählt zu den größten bundesweiten Schülerwettbewerben. Im Rahmen der Leseförderung nahmen auch die sechsten Klassen der Realschule plus Flomborn/Flörsheim-Dalsheim und der Realschule plus Flonheim teil.

Realschule plus Flomborn/Flörsheim-Dalsheim

Gesamtsiegerin Chantal Koukouvetsos (Mitte) und Klassensiegerin 6 a Lisa-Marie Nischwitz (2.v.re.)
Gesamtsiegerin Chantal Koukouvetsos (Mitte) und Klassensiegerin 6 a Lisa-Marie Nischwitz (2.v.re.)

Die Schulsiegerin des diesjährigen Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels an der Realschule plus Flomborn/Flörsheim-Dalsheim steht fest. Die Deutschlehrerinnen Anne Schmidt (6a) und Christine Mohr (6b)
ließen in einem spannenden Vorlesewettkampf ihre Kandidaten/-innen gegeneinander antreten. Dabei musste die Jury, die aus der Vorjahressiegerin Hermine Rütten, dem Rektor Mischa Lott (auf Foto li.), dem Fachschaftsvorsitzenden Karsten Berns (auf Foto re.) und den beiden Deutschlehrerinnen bestand, in den Bereichen der Lesetechnik, Textinterpretation und von der Textauswahl überzeugt werden.  Letztendlich konnte sich Chantal Koukouvetsos (6b) mit einem Textauszug aus Carola Wimmers „Ostwind – Zusammen sind wir frei“ gegen Lisa-Marie Nischwitz (6a) durchsetzen, die einen Textauszug aus Tamo Takabayashis „Ab sofort Dämonenkönig“ präsentierte.

Während des Vorlesewettkampfes wurden zahlreiche Lektüren vorgestellt,
die die Leseneugier der Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen
erneut befeuern konnten. Und so ist es sicher nicht verwunderlich, wenn
dieses Jahr unter dem Weihnachtsbaum das eine oder andere hier vorgestellte Buch zu finden sein wird.
Für die nächste Entscheidung auf Kreisebene in Alzey drücken Schüler und Lehrerschaft Chantal nun fest die Daumen.

Text/Foto: K.Be./M.L.

Realschule plus am Adelberg Flonheim

Schülerinnen und Schüler der 6. Klasse der Realschule plus am Adelberg

Auch die Schülerinnen und Schüler der 6. Klasse der Realschule plus am
Adelberg nahmen am Lesewettbewerb teil. Diese Leseförderungsaktion bringt die Schülerinnen und Schüler dazu, sich bereits im Vorfeld des Wettbewerbs mit erzählender Literatur zu beschäftigen und im Unterricht aus ihren Lieblingsbüchern vorzulesen. Leselust und Lesespaß stehen dabei im Mittelpunkt. Die eigenständige Buchauswahl und das Vorbereiten einer Textstelle motivieren zur aktiven Auseinandersetzung mit der Lektüre. Bereits im Vorfeld wurden im Deutschunterricht die zwei besten Vorleser der jeweiligen Klassen gekürt.

Am 7.12.2016 war es dann endlich soweit, die Klassensieger Elisabeth (6a),
Aaron (6a), Victoria (6b) und Elias (6b) stellten sich der vierköpfigen Jury, bestehend aus Frau Stephan, Frau Merla, Frau Fronius und einem Vertreter der letztjährigen Teilnehmer, Nico Madarasz (7a). Sie lasen vor dem gesamten 6. Jahrgang, wie es der Wettbewerb vorsieht, jeweils einen vorbereiteten und einen unbekannten Text vor. Trotz großer Aufregung präsentierten sich alle Teilnehmer so gut, dass es der Jury letzten Endes sehr schwer fiel, einen Sieger zu benennen. Aber es musste eine Entscheidung fallen und so wird die Realschule plus Flonheim durch Victoria Faber aus der 6b im regionalen Wettbewerb vertreten. Sie konnte sich aufgrund ihres hervorragenden Vortrags des Fremdtextes „Märchenmond“ von Heike und Wolfgang Hohlbein gegenüber den anderen durchsetzen.

Text/Foto: K.Fro.

© 2003-2017 Verbandsgemeindeverwaltung Alzey-Land - Alle Rechte vorbehalten